Die Unerträglichkeit der Schärfe

Filmproduzenten - im Datenwahn von Geschwindigkeitsexzessen.

In den vergangenen Jahren haben sich die technischen Möglichkeiten und die Aufnahmequalität von Fotos und Videos extrem entwickelt. Blitzschnell wird gedreht, geshootet und bearbeitet. Das fordert Werbefilm-Produzenten enorm heraus.

Das Pixel-Race setzt die ganze Werbefilmindustrie unter massiven Zeitdruck. Budgets stürzen ab - oft auf Kosten der Kreativität. Die Bildschärfe hat Produktionsabläufe stark negativ verändert. Sie bietet ungehemmt die Möglichkeit von Mehrfachnutzung ohne Rücksicht auf inhaltlich qualitativen Anspruch. Film- und Fotomaterial müssen in der Bearbeitung oft «entschärft» werden, damit sie für das Auge halbwegs erträglich bleiben.

Wie entkommen Kreative und Produzierende diesen Exzessen? Welche Ausgeburten der IT-Industrie können wir noch erwarten? Wo bieten sich Chancen? Und wie geht man um mit den neuesten Erkenntnisse über die Abwanderungen der TV-Budgets auf Social-Media Plattformen?

Reiner Roduner referiert über die Zusammenhänge von gigantischen Auflösungen und Kreativzerfall, der Dringlichkeit „Kreativität“ wieder aufleben zu lassen und über Neuorientierung von Agenturen und Produktionen im Umgang mit der neuen Fernsehkiste Internet.
 

Anmeldeschluss
Freitag 11.10.2013
 
 
Verantwortliche Person
Daniel Felder

 

© Copyright: KS/CS Kommunikation Schweiz | Design & Technics by idfx.