Neue Expertinnen und Experten in Stiftung und Lauterkeitskommission

SLK-Medienmitteilung vom 11. April 2018

An ihrer Jahressitzung 2018 hat die Stiftung der Schweizer Werbung für die Lauter­­­keit in der kommerziellen Kommunikation drei neue Expertinnen und Experten in ihre Gremien gewählt: Lorenzo Cicco von Admeira in den Stiftungsrat sowie Catherine Purgly, LSA, und David Schärer, Rod Kommuni­kation, als Kammermitglieder der Lauter­keitskommission. Zusammen ersetzen sie 45 Jahre Erfahrung und Einsatz für faire Werbung.

Für eine dreijährige Amtszeit vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2021 hat die Stiftung der Schweizer Werbung für die Lauterkeit in der kommerziellen Kommunikation zwei neue Kammermitglieder sowie einen neuen Stiftungsrat gewählt. Neue Kammermitglieder sind Catherine Purgly, Geschäftsführerin des Verbandes Leading Swiss Agencies, die Peter Leutenegger in der Zweiten Kammer ersetzt, und David Schärer, Co-Geschäftsführer Rod Kommunikation, der in der Dritten Kammer den Platz von Ueli Custer über­nimmt.

Zur Erinnerung: Die drei Kammern setzen sich aus je drei Mitgliedern zusammen, die von einem guten Dutzend nicht stimmberechtigten Fachexpertinnen und -experten unterstützt werden. In jeder Kammer sind die Konsu­men­tenorganisationen – Stiftung für Konsumentenschutz SKS, Kon­sumen­tenforum kf und Fédération Romande des Consomateurs FRC –, die Medien­schaffenden/PR-Fach­leuten sowie die Werbe­fachleute/Werbe­auftraggeber und Medienanbieter paritätisch vertreten.

 

Paritätische Vertretung von Konsumenten, Medien und kommerzieller Kommunikation

Catherine Purgly führt seit 2015 die Geschäfte des Verbands Leading Swiss Agencies, wo sie ebenfalls die Nachfolge von Peter Leutenegger angetreten hat. Nach Erfahrungen in diversen Agenturen wie Publicis, Advico Young & Rubicam und Wunderman Cato Johnson war Catherine Purgly von 2003 bis 2011 Mitglied der Geschäftsleitung der Draftfcb/Lowe Group. Bevor sie die Geschäftsleitung des LSA übernahm, war sie zuletzt während drei Jahren selbst­ständige Beraterin für Markenstrategie und -konzeption. David Schärer, der seine Karriere in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begann, ist Co-Geschäfts­führer der Agentur Rod Kommunikation in Zürich, die er 2007 gemeinsam mit Regula Bührer Fecker gegründet hat. Schärer referiert regelmässig an diversen Bildungsinstituten wie der Hochschule Luzern, der HTW Chur oder der Ad School und wurde bereits zwei Mal für den Titel «Werber des Jahres» nominiert.

Lorenzo Cicco neu im Stiftungsrat

Neu in ihren Stiftungsrat wählte die Stiftung der Schweizer Werbung für die Lauterkeit in der kommer­ziellen Kommunikation den Medienrechtler Lorenzo Cicco, der beim Werbevermarkter Admeira als Director Legal & Compliance tätig ist. Er bringt grosse Expertise im Bereich Werbevermarktung und Medienrecht mit und amtiert unter anderem als Prüfungsexperte im Fachbereich Recht von Swiss Marketing (SMC). Lorenzo Cicco ersetzt als Stiftungsrat wie auch als Fachexperte der Lauterkeits­kommission Othmar Stadelmann vom gleichen Unternehmen als Vertreter der Werbeauftragnehmer.

Fulminanter Einsatz für faire Werbung

Die Stiftung der Schweizer Werbung für die Lauterkeit in der kommerziellen Kommunikation dankt Ueli Custer (17 Jahre SLK), Peter Leutenegger (7 Jahre) und Othmar Stadelmann (21 Jahre) herzlich für ihre langjährige freiwillige Arbeit in der SLK und ihr unermüdliches Engagement für faire Werbung. Mit gros­ser Erfahrung, einmaligem Knowhow und unbestechlichem Urteil haben sie in den vergangenen Jahren massgeblich zu aus­gewogenen Entscheiden und damit zur hohen Akzeptanz der Lauterkeits­kommis­sion beigetragen. Darüber hinaus haben sie sich in verschiedenen Arbeits­gruppen engagiert. Zuletzt bei der Ausgestaltung der Richtlinien zum Stopp-Werbung-Kleber sowie bei der Generalrevision der Grund­sätze und des Geschäftsreglements der SLK, die voraussichtlich noch in diesem Frühjahr abgeschlossen werden kann.

Die Namen sämtlicher Kammermitglieder sowie der Fachexpertinnen/-experten finden Sie auf unserer Website faire-werbung.ch im Bereich «Über uns».

Lautere Grüsse

Thomas Meier
BR/SPRV
Kommunikationsbeauftragter

Jede private und juristische Person ist befugt und legitimiert, kommerzielle Kommunikation, die ihrer Meinung nach unlauter ist, bei der Schweizerischen Lauterkeitskommission zu beanstanden. Die SLK ist seit 1966 das Selbst­kontrollorgan der Werbebranche. Darin vertreten sind neben den Branchenverbänden das Bundesamt für Gesundheit, das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, die Fachstelle für Gleich­stellung der Stadt Zürich, die Lotterie- und Wettkommission Comlot, das Institut für Geistiges Eigentum sowie Konsumen­tenverbände. Präsidiert wird die Schweizerische Lauterkeitskommission seit 2012 von Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach.

Ähnliche Artikel

© Copyright: KS/CS Kommunikation Schweiz | Design & Technics by idfx.

KS/CS nutzt Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen